Der TaK

Der TaK (Treff am Kapellchen)

2003 hoben die Steyler Missionsschwestern zusammen mit Pfarrer Edmund Erlemann (1935-2015) und der Stiftung Volksverein den TaK an der Brandts Kapelle aus der Taufe.

Die Steyler Missionsschwestern leben vor Ort. Sie gestalten mit den Menschen, denen dieser Treffpunkt ein Zuhause geworden ist und für den sie selbst Verantwortung übernehmen, die Angebote und leben mit ihnen die Gemeinschaft.

 

Der TaK und die Brandts Kapelle – ein lebendiger Ort der Begegnung

Dem Treff am Kapellchen – TaK – würde etwas Wesentliches fehlen, wenn es die Brandts Kapelle nicht gäbe und ebenso würde ihr ohne den TaK viel an Lebendigkeit fehlen. Beide Räume zusammen machen den lebendigen Ort der Begegnung aus:

Begegnung mit Gott im stillen Verweilen, der tagsüber immer geöffneten Kapelle, im Erfahren der Gemeinschaft durch gemeinsame Feiern, im Hören auf die Worte Jesu im Evangelium und diese durch den Austausch persönlicher Erfahrungen lebendig und kraftvoll werden lassen für den Alltag.


Begegnung mit Menschen, die an diesem Ort Lebenswürde und Lebensfreude erfahren, unabhängig von sozialem Status, einfach weil sie als Mensch wahrgenommen und angesehen werden.

Begegnung mit Franz Brandts und seiner Familie, mit Eddi (Pfr. Edmund Erlemann) und mit allen, deren Gedenkstätte hinter der Kapelle ist. Sie erinnern und mahnen uns, uns einzusetzen für Menschenwürde und Gerechtigkeit heute.

Begegnung mit mir selber: Wo kann ich mich einsetzen in unserer Gesellschaft und Kirche für ein Miteinander, das Gemeinschaft, Begegnung und ein Leben in Würde fördert?

Sr. Luzia Schmuki SSpS

Der TaK ist eine offene Gemeinschaft für alle Menschen.

Der TaK ist eine offene Gemeinschaft für alle Menschen.

 

Malworkshop für Kunstinteressierte

Das Kath. Forum führte in Kooperation mit der Stiftung Volksverein und dem Treff am Kapellchen einen Malworkshop im Atelier K 81 durch.

Die Künstlerin und Inhaberin des Ateliers K 81, Sabine Reder, begleitet die interessierten Besucher des TAKS, die sich zum Seminar angemeldet hatten. Schwester Luzia, die Ansprechpartnerin des TAKs begleitete die Teilnehmenden zum ersten Workshopnachmittag, an dem bei allen erst mal eine Unsicherheit über den Verlauf des Zusammentreffens spürbar war. Schließlich kannten sich die Teilnehmer*innen nicht und kreativ sein heißt ja auch etwas von seinem selbst preiszugeben. Ganz schön mutig in einer fremden Gruppe!

Frei nach dem Motto“ jeder Mensch ist ein Künstler“ wollten sich die Teilnehmenden künstlerisch betätigen. Für einige war es die erste Erfahrung mit Farbe und Leinwand zu arbeiten, für andere wieder eine Ermutigung ihrem früheren Hobby wieder nachzugehen.

Neben grundsätzlichen Kenntnissen zum abstrakten Malen gab es auch Infos zu bestimmten Künstlern und deren Werke und Anregungen zu Ausstellungsbesuchen. Hinterher waren sich die Teilnehmenden einig, dass dies schöne Stunden für die Seele waren. Die Gruppe fand, dank der professionellen Anleitung schnell zusammen denn das kreativ sein und der fachliche Austausch standen im Vordergrund. Und allgemeines Resümee „ wir malen weiter“!

 

TaK – Treff am Kapellchen

Rudolfstraße 7
41068 Mönchengladbach
Tel. 021 61/912 613
Leiterin: Sr. Luzia Schmuki
luzia.schmuki@stiftung-volksverein.de

Der Treff bei Facebook

Förderverein Stiftung Volksverein Mönchengladbach e.V.

Kirchplatz 11
41061 Mönchengladbach
Büro (Mo-Do) Tel: 021 61/80 98 85
Geschäftsführer: Johannes Eschweiler
johannes.eschweiler@stiftung-volksverein.de